Neues Release, neue Analysen!

1239
0
12-05-2014 12:56 AM
MatthiasMeiler
Occasional Contributor II
1 0 1,239

Am 10. Dezember 2014 erscheint das neue Release von ArcGIS Online. Mit der Version 3.6 kommen neben der 3D-Funktionalität und dem Final des Web AppBuilders unter Anderem auch neue Analysen.

Welche Analysetools sind neu?

AnalysegruppeAnalysetool
Positionen suchenSichtfelder erstellensichtfelder.png
Positionen suchenWassereinzugsgebiete erstellenWasserein.png
Positionen suchenFlussabwärts verfolgenFluss.png
Nachbarschaftsanalyse verwendenStartpunkte mit Zielen verbindenOrigi.png

Das Werkzeug Sichtfelder erstellen erstellt Flächen, in denen ein Beobachter Objekte auf dem Boden erkennen kann.

Das Werkzeug Wassereinzugsgebiete erstellen ermittelt für jeden Punkt in Ihrem Analyse-Layer das Wassereinzugsgebiet bzw. die flussaufwärts gelegene, beitragende Fläche.

Das Werkzeug Flussabwärts verfolgen bestimmt die Spur bzw. den Fließpfad in einer Flussabwärtsrichtung von den Punkten in Ihrem Analyse-Layer.

Mit dem Werkzeug Startpunkten mit Zielen verbinden wird die Fahrzeit oder Entfernung zwischen Punktepaaren gemessen. Mit diesem Werkzeug können geradlinige Entfernungen, Entfernungen in Abhängigkeit von einem Reisemodus wie etwa "Gehen" oder "Fahren" oder Fahrzeiten in Abhängigkeit von einem Reisemodus erfasst werden.

Nachfolgend gebe ich einen ersten Einblick in eine der neuen Funktionen.

Sichtfelder erstellen:

Die Analysepunkte können entweder Beobachter (z. B. Personen am Boden oder Beobachter in einem Wachturm für Brände) oder beobachtete Objekte (z. B. Windkraftanlagen, Wassertürme, Fahrzeuge oder Personen) sein. Die sich ergebenden Flächen sind diejenigen, in denen die Beobachter die beobachteten Objekte und umgekehrt die beobachtete Objekte die Beobachter sehen können.

Der Große Schuttberg im Olympiapark München ist bei schönem Wetter ein beliebtes Ausflugsziel.

2011-05-09 13.52.23.jpg

Mit einer relativen Höhe von 60 Metern ist er einer der höchsten Geländepunkte in München. Doch welche Bereiche sehe ich von hier überhaupt?

Was benötige ich für die Analyse?

Eigentlich nur einen passenden Aussichtspunkt auf dem Schuttberg. Dazu füge ich in einer neuen Karte einfach eine Kartennotiz hinzu, die meinen Standpunkt repräsentiert.

Standpunkt.JPG

http://bit.ly/1w4T2wD

Nun führe ich für diesen Punkt das Werkzeug Sichtfelder berechnen aus. Dazu gebe ich meine Körpergröße und den Bereich an, für den ich die Analyse durchführen will.

Analyse.JPG

Als Analyseergebnis wird der Karte ein Flächenlayer hinzugefügt, der die von dem Standpunkt aus einsehbaren Bereiche symbolisiert.

Ergebnis.JPG

http://bit.ly/1w4TniS

Für die Analyse wird ein digitales Höhenmodell (engl. Digital Elevation Model) verwendet. Je höher die Auflösung ist, desto genauer ist auch das Analyseergebnis. In Deutschland ist im Moment eine Auflösung von 90 Metern verfügbar.

In den USA (Arizona) ist eine Auflösung von 10 Metern verfügbar.