Anwendergruppe Mitteldeutschland

cancel
Showing results for 
Search instead for 
Did you mean: 

Latest Activity

(3 Posts)
New Contributor III

Werte Esri-Anwender in Mitteldeutschland,

 

ich lade Sie recht herzlich zum 21. Esri-Anwendertreffen Mitteldeutschland nach Jena in den Großen Rosensaal der Uni Jena ein.

 

Um den vielen Esri-Anwendern mit etwas weiterer Anreise die Teilnahme zu ermöglichen, beginnen wir diesmal schon am zeitigen Nachmittag.

 

 

Wann:           04.12.2018, 14.00-17.00 Uhr   (Achtung: diesmal an einem Dienstag)

Wo:                Universität Jena, Großer Rosensaal, Fürstengraben 27

 

Das Programm:

 

Potenziale der Kombination von GIS mit R in der räumlichen Datenanalyse

Fallbeispiele aus Naturgefahrenforschung und Umweltfernerkundung

Prof. Alexander Brenning, Uni Jena

 

ArcGIS Pro – 3D-Stadtmodell ohne 3D-Analyst

Erste Erfahrungen mit dem LoD2 des LVermGeo Sachsen-Anhalt

Grit Tannert, Stadt Dessau-Roßlau

 

ArcGIS Pro - 3D-Highlights mit und ohne 3D-Analyst

3D-Ansichten, Beschriftungen,  Animation, …

Florian Artelt, Esri Deutschland GmbH

 

Pause

 

Geovisualisierung und Statistik -  Offene Daten der Stadt Jena

Anwenderorientierte Darstellung, Auswertung und Bereitstellung von statistischen Informationen in 2D und 3D

Christer Lorenz, Esri Deutschland GmbH

 

Neues von Esri

ArcGIS und CAD-Daten

 Lizenzierungsneuigkeiten

Johannes Fuchs, Esri Deutschland GmbH

 

Wie bei den vergangenen Anwendertreffen werden zu Beginn der Veranstaltung Namensschilder zur Verfügung gestellt. Auch erhalten alle angemeldeten Teilnehmer vor der Veranstaltung per Mail eine Teilnehmerliste mit Namen und Firma der angemeldeten Teilnehmer.

 

Bitte melden Sie sich bis 20.11.2018 per Mail an (grit.tannert@dessau-rosslau.de), damit Bestuhlung und Catering entsprechend geplant werden können. 

 

Nutzen Sie das Esri-Anwendertreffen für den fachlichen Austausch mit Kollegen, für einen Besuch in der Lichtstadt Jena und vielleicht auch für einen Bummel über den Jenaer Weihnachtsmarkt.

 

 

Mit freundlichem Gruß

 

i.A. Grit Tannert

Sgl Raumbezogene Inf.-systeme 

 

 

Stadt Dessau-Roßlau

Amt für Stadtentwicklung, Denkmalpflege und Geodienste

Zerbster Straße 4

06844 Dessau-Roßlau

 

Besucher:

Technisches Rathaus                               

Gustav-Bergt-Straße 3                            

 

Tel.:         0340/204-1862

Fax:         0340/204-2961

E-Mail:     Grit.Tannert@dessau-rosslau.de

Internet:   www.dessau-rosslau.de

more
0 0 351
New Contributor III

Am 07.12.2017 fand das mittlerweile 19. Esri-Anwendertreffen Mitteldeutschland mit rund 85 Teilnehmern statt. Die Stadt Erfurt stellte für die Veranstaltung freundlicherweise den Festsaal im Rathaus zur Verfügung.

 

  • Dr. Stefani, Amtsleiter des Amtes für Geoinformation und Bodenordnung, stellte die Stadt Erfurt und deren GDI vor.
  • Herr Radlmair (Esri) zeigte Highlights in ArcGIS Pro 2.0.: Verwendung mehrerer Layouts in einem Projekt, Darstellung in 3D ohne 3D-Analyst, Diagramme aus den Daten erstellen und ins Layout einbinden, Verzweigungen im ModelBuilder, Vorteile von Vector Tiles …
  • Herr Leibiger (Esri) berichtete von der Erfassung von Windwurfflächen nach dem Sturmtief Xavier Anfang Oktober: Mit der Software Drone2Map for ArcGIS entstand aus den mit einer Drohne aufgenommenen Luftbildern ein hochauflösendes Orthophoto, auf dem die umgeknickten Bäume gut erkennbar sind. StoryMap: http://arcg.is/m949r
  • Herr Ließ (codematix GmbH Jena) und Frau Meichsner stellten die Erfassung und Aufbereitung von Fahrradtouren rund um Jena  vor. Das Projekt wird im Rahmen der GIS-Weiterbildungskurse der codematix GmbH für den Stadtforst Jena bearbeitet.
  • Dr. Fuchs (Landratsamt Sömmerda) gab einen Einblick in das auf Basis von ArcGIS Server beruhende Auskunftssystem im Intranet beim Landratsamt Sömmerda.
  • Und Herr Weinert (Stadt Leipzig) zeigte den Einsatz von ArcGIS Online bei der Stadt Leipzig. Beispiele sind der Stadtplan der Stadt Leipzig sowie – in 3D – die Weihnachtsmarkt-App.

Sie finden die Vorträge wie gewohnt unter https://geonet.esri.com/groups/mitteldeutschland.

 

Herr Nagel kündigte zum Ende des Anwendertreffens eine erste gemeinsame mitteldeutsche GIS-Veranstaltung (für Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen) an, die am 25./26.09.2018 auf dem Uni-Campus Heide-Süd in Halle stattfinden wird. Informationen sind zu finden unter www.mitteldeutscher-geotreff-2018.de. Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Das nächste Esri-Anwendertreffen ist für Frühjahr 2018 geplant. Dazu brauche ich wieder Ihre Unterstützung. Senden Sie mir Ihre Vorschläge und Ideen.

 

Mit freundlichem Gruß aus Dessau-Roßlau

 

Grit Tannert

 

 

 

UNESCO-Welterbestätten  I  Bauhaus Dessau und Meisterhäuser  I  www.bauhaus-dessau.de I  Gartenreich Dessau-Wörlitz  I  www.gartenreich.com

more
0 0 261
New Contributor III

Am 18.05.2017 trafen sich rund 35 Teilnehmer zum 18. Esri-Anwendertreffen Mitteldeutschland beim Bundesamt für Kartographie und Geodäsie (BKG) in Leipzig.

Im ersten Vortrag gab Frau Hufmüller (Esri) einen Einblick in die Datenerfassungs-App survey123. Diese formularorientierte App (im Gegensatz dazu ist der collector for arcgis kartenorientiert) bietet eine Vielzahl von Erfassungshilfen, z.B. erläuternde Texte/Fotos/Videos sowie kaskadierende Auswahllisten. Zum Erstellen eines Formulars ist ein named user erforderlich. Das Nutzen eines survey123-Formulars (also das Erfassen/Editieren von Daten) ist – sofern vom Ersteller des Formulars so eingestellt – aber auch anonym möglich. (Mit dem collector für arcgis können nur named user eine Datenerfassung vornehmen.)

In Kurzvorträgen stellten dann Anwender technische Fragestellungen und ihre Lösungen vor:

-          Herr Hohensee (BKG) zum Export von TIFF-Dateien aus Mosaic-Datasets mit vorgegebenen (runden) Eck-      Koordinaten im tfw-File

-          Frau Reinhold (BKG) zum Mysterium der <NULL> bzw. 0 in shape-Files bei Nutzung der FME

-          Frau Tannert (Stadt Dessau-Roßlau) zum Wiederauffinden der Funktion Polygon-Feature-Class aus Linien       im ArcCatalog.

Im abschließenden Vortrag (Frau Reinhold, BKG) ging es um die Daten des Basis-DLM und die ProSuite QA-Extension. Das Basis-DLM (DLM-Digitales Landschaftsmodell) wird von den Bundesländern für die jeweilige Landesfläche geführt.  Im BKG werden die einzelnen Datensätze zu einem bundesweiten Datensatz zusammengebracht. An den Ländergrenzen tauchen dabei Fehler auf. Ein Fehler ist z.B., wenn eine in einem Bundesland ankommende Leitung  im benachbarten Bundesland lageversetzt weiterläuft oder gar nicht vorhanden ist. Mit der ProSuite QA-Extension der Esri Schweiz AG können diese Fehler automatisiert ermittelt werden.

Die Pause zwischen den Vorträgen wurde wieder für die sehr rege fachliche Diskussion genutzt.

Die Anwender danken dem Bundesamt für Kartographie und Geodäsie für die Bereitstellung der Räumlichkeiten, den Referenten für ihre Vorträge und Esri für das Sponsoring des Caterings. Die Vorträge sind unter https://community.esri.com/groups/mitteldeutschland  veröffentlicht.

Hinweis: Das nächste Esri-Anwendertreffen wird am 7. Dezember in Erfurt stattfinden, voraussichtlich von 13-16 Uhr.

 Grit Tannert

more
0 0 271