Skip navigation
All Places > GeoDev Germany > Blog > Authors l.schmitzesri-de-esridist
1 2 3 Previous Next

GeoDev Germany

100 Posts authored by: l.schmitzesri-de-esridist Employee

ArcGIS ist eine leistungsfähige Plattform für das Entwickeln von Geolösungen. Doch oft fällt der Anfang nicht leicht. Wir haben Euch zugehört und konsequent das ArcGIS Developer Portal unter https://developers.arcgis.com für Euch verbessert. Im Folgenden möchte ich auf einige der Verbesserungen eingehen:

 

Verbesserte Startseite

Zunächst einmal haben wir die Startseite selbst übersichtlicher und vor allem selbsterklärender gemacht. Einsteiger finden hier zunächst eine Übersicht wesentlicher Funktionalitäten wie bspw. Geocoding, Data Visualization oder Spatial Analysis.

 

 

Ein Klick auf eines der Kernfunktionalitäten bringt Euch auf eine Detailseite, auf der ihr Euch weiter einlesen könnt. So werden bspw. die verschiedenen Spielarten von Geocoding erläutert und anhand von Live Samples (JavaScript, eh klar) verdeutlicht.

 

Erfahrene Entwickler profitieren ebenfalls von der verbesserten Startseite, indem sie gleich oben auf per Shortcut zur Programmiersprache ihrer Wahl gelangen:

 

GeoDev Labs

Habt Ihr Euch einen Überblick verschafft und wollt mit der konkreten Arbeit loslegen? Dann schaut unbedingt bei unseren GeoDev Labs vorbei. Hierbei handelt es sich um kurze Übungen, die Euch durch die verschiedenen Aspekte des Entwickelns mit ArcGIS führen. So gibt es bspw. Labs zum Importieren von Daten, Komponieren von Webkarten, Geosuche uvm. Die Labs können auf der linken Seite einfach nach Thema und Zielplattform gefiltert werden.

 

Jedes Lab dauert zwischen 5 und 15 Minuten und führt Euch durch die jeweilige Aufgabenstellung. Nach einem Überblick erhaltet Ihr Schritt-für-Schritt Anleitungen. Auf GitHub findet Ihr den zugehörigen Source Code sowie Testdaten. Außerdem könnt Ihr Live Demos des Ergebnisses anschauen.

 

 

Esri baut die Labs kontinuierlich aus, schon heute gibt es bereits über 100 Labs.

 

Example Apps

Wollt Ihr Euch lieber fertige Apps anschauen, um das ein oder andere abzukupfern? Auch kein Problem! Hier stellen wir euch eine Reihe von Beispielanwendungen bereit. Wie bei den GeoDev Labs erhaltet Ihr umfangreiche Infos und könnt Euch den Source Code herunterladen.

 

Success Stories

Schließlich könnt Ihr Euch auch einfach von "echten" Anwendungen aus der Praxis inspirieren lassen. Schaut hierzu bei den Success Stories vorbei. Diese lassen sich nach Branche filtern. Hier mit Fast@Home mal ein schönes deutsches Beispiel aus der Branche Telekommunkation:

 

 

 

 

 

Wir arbeiten natürlich weiterhin daran, Euch beim Entwickeln mit ArcGIS zu unterstützen. Freut Euch auf weitere Verbesserungen im Laufe des Jahres. Und solltet Ihr einen Verbesserungsvorschlag für uns haben, dann hören wir es natürlich gerne!

Zum 10. April ist das nächste ArcGIS Online Update geplant. Diese Version beinhaltet neue Möglichkeiten zur Organisation und Erforschung von Inhalten, sowie zusätzliche Funktionen beim Anhängen von Daten, Definieren von Interessengebieten und Arbeiten in 3D. Alles weitere lest Ihr hier im Blog von Jörg MoosmeierArcGIS Online – April Update 

 

Möchtet Ihr schon vorab die neue Version ausprobieren? Dann nehmt an unserem Early Adopter Program for ArcGIS Online teil. Zur Anmeldung geht's hier.

 

 

Esri Deutschland-Schweiz Partner Community

Der Esri Developer Summit 2018 naht mit Riesenschritten und wir hoffen, möglichst viele von Euch vor Ort begrüßen zu dürfen. Ihr schafft es nicht nach Palm Springs? Kein Problem! Wir haben eine neue #GeoNet Gruppe für Euch eingerichtet. Dort könnt Ihr u.a. Live Chats zur Plenary folgen, Euch an Diskussionen beteiligen oder einfach nur Fragen stellen. Schaut doch mal vorbei unter https://community.esri.com/community/events/devsummit

Hey fellow geo geeks.

 

Last week we have been hosting our last geodev meetup for this year. The topic this time was "The Power of Scripting" and it was all about automating your work, be it analysis or administrative talks. It turned out that December 6th (aka Santa Claus) was not a perfect timing, so many thanks to those of you who made it anyhow! And for those of you who couldn't make it, don't worry, we've got you covered with recordings.

 

Chenyu Zuo, TU München: Mining traffic information from social media data

Social media has become prevalent in the last decade. People publish various topics, for instance food, work, traveling, sports, health, on a variety of social media platforms on a daily basis, which reflect a wide range of socioeconomic phenomena and human behaviors. The rich social media data can also be used for traffic information extraction and analysing. For example, where and when do people complain about public transport services? How is traffic congestion related to traffic accidents? Which kinds of people activities are related to traffics. Ming such information is very interesting and challenging. In this talk, we hope to provide you solutions for events extraction from textual data and innovative ways of geo-data analysing.

 

 

 

Jan Wilkening, Esri Deutschland: R for GeoGeeks - The Interface between R and GIS

Interesting things happen at the interface of GIS and the popular scripting language R: GIS users can profit from the broad range of publicly available R scripts, while R users can profit from the power of user-friendly GIS. This talk shows GIS users what R is and how they can use it for their daily work. For those more familiar with R, the talk will also highlight how R users can enhance their R routines with GIS.

 

 

Alexander Erbe, Esri Deutschland:The ArcGIS Python API

The powerful ArcGIS API for Python lets you script and automate tasks in ArcGIS using a Pythonic library. With the Python API, you can streamline data analysis, content management and web GIS administration. This lecture will give you a brief overview of the possibilities based on some practical examples, e.g. the convert of OSM data using the OSM API to ArcGIS feature services.

 

 

 

Enjoy your christmas break! 

Alex and Lars

 

 

Geo DevelopersPythonGIS Developers Alexander Erbe Esri Deutschland-Schweiz Partner Community

Vom 3.-9.3. findet wieder der Esri Developer Summit in Palm Springs, Kalifornien, statt. Wir möchten Euch einladen, dort Eure Arbeit vorzustellen. Es ist wirklich eine einmalige Gelegenheit, vor so einem Publikum zu stehen und die eigenen Ergebnisse zu präsentieren. Letztlich lebt ein solches Event auch von Euren Beiträgen.

 

Ihr habt noch bis zum 12. Januar Zeit, Euren Vortrag einzureichen. Ihr könnt über Tools, Technologien, Innovationen, Lessons Learned, gelöste Probleme oder schlicht über Euer eigenes Projekt mit ArcGIS berichten.

 

Haben wir Euer Interesse geweckt? Dann geht es hier zur Anmeldung. Viel Glück! :-)

 

DevSummit Apps

Aus den am Ernst-Reuter-Platz in Berlin erhobenen Verkehrsdaten sollen Anwendungen entwickelt werden, die das Leben, Arbeiten oder den Verkehr vor Ort optimieren. Bis Mitte Dezember können Interessierte ihre Lösungen einreichen.

 

Gemeinsam mit der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe und dem DAI-Labor der TU Berlin ruft Cisco jetzt zum Ideenwettbewerb „Smart City Berlin – Ernst-Reuter-Platz“ auf. Wie das Unternehmen mitteilt, richtet sich der mit 30.000 Euro dotierte Wettbewerb an Studierende und Startups aus Berlin. Sie sollen aus vorhandenen Daten Ideen entwickeln, die das Leben, Arbeiten oder den Verkehr vor Ort für alle besser machen. Bis zum 17. Dezember 2017 haben die Teilnehmer Zeit, ihre Lösungen einzureichen. Die Preisträger werden laut Cisco im Januar 2018 bekanntgegeben. Am Ernst-Reuter-Platz befindet sich das DAI-Labor.

 

Alle weiteren Infos könnt Ihr auf www.kommune21.de lesen (Originaltext).

 

Bildergebnis für ernst-reuter-platz

Last week we hosted our fourth geodev meetup in Munich. This time it was all about spatial analysis. We had four great speakers sharing their projects and insights.

 

Have you missed the meetup? No problem, we have recorded all talks, see below. You also can find all slides at the end of this blog. And don't worry, after the meetup is before the meetup  You can find all the details on meetup.com or here on GeoDev Germany.

 

See you again soon!

Lars

 

 

Johannes Fuchs, Esri Deutschland: The Science of Where: Geospatial Analysis within the ArcGIS Plattform

Spatial analytics are how we understand our world—mapping where things are, how they relate, what it all means, and what actions to take. Spatial analytics is the heart and soul of ArcGIS. Within the ArcGIS Plattform everyone can perform those analyses across different clients anytime, anywhere and on any device. This talk will give a short overview of different types of analysis capabilities in different client applications. A particular focus will be placed on the desktop application ArcGIS Pro and the web technology ArcGIS Online.

Johannes Fuchs has studied Geography (M.Sc.) with a specialization in applied geoinformatics at the university of Heidelberg. For more than 3 years, he has been working at Esri Germany in his role as a sales engineer and technical advisor for customers in the public sector.

 

Mathias Wessel , University of Salzburg: The potential of Sentinel-2 data for tree species classification

Mapping forests and single tree species using high resolution imagery is a common practice in the field of forest management. The question arises if medium resolution and freely available data - like Sentinel-2 - can compete with costly commercial data. This talk will provide an overview of the workflow and steps that were performed to achieve high accuracy data, especially by classifying tree types for a detailed level of complexity.

Mathias Wessel gained his first experience with GIS during his bachelor studies of geography in Salzburg. Afterwards, he joined the master program “Applied Geoinformatics” and completed his master thesis focused on Sentinel-2 data in July 2017. 

 

Thomas Zerweck , Munich RE (Münchener Rück): Global Damage Footprints

Munich Re is one of the largest Reinsurance companies of the world. Natural catastrophes - like the Hurricanes Harvey and Irma that just happened in the North Atlantic - cause huge insured losses up to several billion US$. For a fast loss estimation, it is crucial to get reliable footprint information for these events. This talk provides an overview of the fully automated process chain from downloading NOAA storm track data to providing footprint information as geodata and map services, mainly implemented in ArcPy.

Thomas Zerweck studied geography (M.Sc.) and was co-founder and managing director of ZEBRIS Geoinformation Systems and Consulting afterwards. From 2004 to 2014 he was a freelancing GIS Expert for various companies and lecturer for Web Cartography at the Department of Geoinformation of the University for applied sciences in Munich. Since 2014 he is expert for Geospatial Solutions at Munich Re. His main responsibilities are building a Geospatial Platform within the company and for Munich Re’s Partners and clients, providing business units with Geospatial consulting and transfering geospatial data, services, solutions and know-how to the business.

 

 

Philipp Klüfers, Sicyon Risk Consulting and Paul Klüfers, tunatools: Risk Monitor: Monitoring and Geo-referencing political risk events

In the globalized world of the 21st century, political risks emerge as serious obstacles not only for governmental and political institutions, but also for economic and social actors. We present a tool-based approach of how these political risks can be monitored and assessed - thereby helping decision-makers to cope in a complex and uncertain risk environment.

Philipp Klüfers is a political scientist at the Universität der Bundeswehr. He works as a researcher, lecturer and publisher focusing on international security issues. In 2014, he and three colleagues founded the start-up "Sicyon Risk Consulting" specialized in the field of political risk consultancy in the public and private sector.

Paul Klüfers works at the interface between supply engineering and web-based tool development. After gaining profound knowledge in the sector of renewable energies at AZUR Solar and EnVersum, he founded the software company "tunatools" in 2015.

Last weekend I had the chance to attend HackZurich, one of the biggest hackathons in Europe. And what can I says? The event was a blast. Over 580 people from 58 countries showed to spend 3 days together at TechnoPark Zürich and work on various challenges. And that was actually only the tip of the iceberg. In fact, the organizers had to close applications already in June counting an unbelievable 4864 applications. Not bad, hm?

 

 

So many hackers of course attract a lot of sponsors too, be it now challenge or technology sponsors. I was really impressed by the breath of sponsors: Google, Microsoft, SNN, Thomson Reuters, Wikidata, Randstad, Rai Lab, Swiss Re, Swisscom, Zühlke and SBB were just a few of the big names.

 

They all had very diverse and interesting challenges. Here are 2 out of the 18(!) that really caught my attention:

  • Bühler Group, a manufacturer for food processing machines, asked for ideas to improve wheat production.
  • Reuters opened up their API to basically access their news database.

 

Talking about the challenges: I liked the clear instructions the organizers gave. team size between 2 and 4 and the clear goal to actually build something in the 3 days.

 

Esri was one of the technology sponsors and gave a tech talk on Saturday to inspire people. Additionally, Matthias Schenker (Esri Switzerland), John Yaist and David Martinez (both Esri Inc.) made themselves available at the Esri booth to support the various teams.

 

 

Curious about the outcome? In our next blog, we will describe a few of the teams and of course will tell you finally won the Esri price. Stay tuned :-) And be sure to reserve your seat early enough for next year. There won't be less hackers willing to go.

 

Finally, here are some more impressions:

 

 

 

 

 

What a blast! The last geodev meetup in Munich was just great! Many thanks to all of you for coming. With over 80 attendees it was our biggest meetup so far . My special thanks go to the three speakers, and of course also Google Germany for hosting the meetup at their campus in Munich.

 

Have you missed the meetup? No problem, we have recorded all talks, see below. You also can find all slides at the end of this blog. And don't worry, after the meetup is before the meetup  You can find all the details on meetup.com or here on GeoNet.

 

See you again soon!

Lars

 

 

 

 

 

Matt Bühler, vrbn - Mapping 3d worlds

Mapping is an inherently graphical & therefore creative task, where everybody may need individual, tailor-made solutions. In this presentation, Matt shows examples of his work of creating 3d maps, where he's leveraging cutting edge technology and scripted workflows for historic reconstructions, city planning scenarios and the creation of entirely fictional environments.

 

 

Prof. Mark Vetter, HS Karlsruhe - How digital maps are changing our spatial orientation skills?

The use of digital maps in smartphones will have an impact on our spatial orientation skills and our map reading competence. Therefore, we conducted a study with Munich high school students in the years 2013 and 2015 to reveal and quantify these changes. What could possibly be done in future school lessons to avoid further loss of this cultural competence?

 

 

 

Thomas Felber, Linde AG - BeeZero. Carsharing service with Zero Emissions

 

BeeZero® is the world's largest and friendliest car sharing with hydrogen. With BeeZero, a new environmentally friendly and modern form of mobility comes into the city. Thanks to the innovative hydrogen technology, we help you to reduce pollutants and traffic noise without sacrificing the convenience of a car. Learn about how we built a fully functional car sharing system within 100 days from scratch. In this talk you will also hear about the telematics used to operate and maintain to cars, the challenges we faced around map visualization and why we decided to start from scratch. Bee part of it, Beezero.

 

Ihr habt ja sicher schon gemerkt, dass wir Euch verstärkt über unsere GeoNet Gruppe GeoDev Germany informieren möchten. Unser Ziel ist es dabei, mit Euch gemeinsam DIE GeoDev Community für den deutschsprachigen Raum aufzubauen. Doch für viele ist GeoNet noch neu. Daher möchten wir Euch im folgenden einen Überblick geben und zeigen, wie Ihr es am besten für Euch einsetzen könnt.

 

Für wen ist GeoDev Germany?

Möchtet Ihr eine eigene Idee realisieren und spielen dabei Kartografie und ortsbezogenene Dienste eine Rolle? Dann seid Ihr hier richtig! Wir möchten Euch helfen, diese Idee mit ArcGIS und anderen Tools umzusetzen. Ihr müsst dabei nicht unbedingt gestandener Entwickler sein, auch wenn dies sicher ein Schwerpunkt unserer Gruppe ist. Wir möchten auch Anwendern und Powerusern zeigen, wie sie mit geeigneten Tools wie bspw. Esri Story Maps oder dem Web AppBuilder for ArcGIS erfolgreich arbeiten können.

 

Unser Fokus liegt auf ArcGIS und dem deutschsprachigen Raum. Aber natürlich halten wir auch die Augen im Rest der Welt für Euch auf 

 

Was erfahrt Ihr bei uns?

Zunächst einmal möchten wir Euch über Produkte, Technologien und Trends informieren. Hierzu bloggen wir regelmäßig und widmen wichtigen Neuerungen auch schon mal eine kleine Blogreihe.

 

Außerdem halten wir Euch über wichtige Termine und Veranstaltungen auf dem Laufenden. Hierzu findet Ihr auf der Startseite eine Übersicht der anstehenden Events. Im Reiter "Kalender" findet Ihr unseren Veranstaltungskalender.

 

Stellt uns Eure Fragen!

Uns ist es wichtig, Euch bei Eurer Arbeit aktiv zu unterstützen. Habt Ihr Fragen? Dann stellt sie uns! Ihr findet hierzu auf der Einstiegsseite ein Frageformular. Beim Tippen erhaltet Ihr schon Vorschläge, möglicherweise hat ja schon jemand dieselbe Frage gehabt. Ansonsten melden wir uns zeitnah bei Euch.

 

 

Beteiligt Euch!

Wie jedes Portal lebt auch GeoNet von aktiven Benutzern. Deshalb würden wir uns sehr freuen, wenn Ihr Euch rege beteiligt. Ihr könnt sämtliche Beiträge kommentieren und mit anderen teilen. Ihr könnt Fragen nicht nur stellen, sondern auch beantworten. Ihr könnt Euch an Umfragen und Diskussionen beteiligen. Und Ihr könnt in einem Blog über Eure eigene Arbeit berichten.

 

Für all dies müsst Ihr Mitglied der Gruppe sein. Registriert Euch hierzu kostenlos auf GeoNet, navigiert zu unserer Gruppe und klickt im Header einfach auf "Aktionen", dann "Der Gruppe beitreten". Habt Ihr Euch schon einen Account auf dem Esri Developer Portal eingerichtet? Dann könnt Ihr Euch damit natürlich auch auf GeoNet anmelden.

 

Vernetzt Euch!

Ihr wollt Euch analog zu Facebook & Co mit anderen vernetzen? Dann solltet Ihr Euch ein aussagekräftiges Profil anlegen. Klickt hierzu in der Titelleiste auf Euer Profilbild und pflegt Eure Kontaktinfos, Erfahrungen, Interessen usw. Hier mal eine beispielhafte Profilseite:

 

 

Sobald Ihr Mitglied der Gruppe geworden seid, erscheint Euer Profil unter People. Hierdurch ist es möglich, sich gezielt mit Leuten aus GeoDev Germany zu vernetzen, um Ihnen bspw. persönliche Nachrichten zu schicken oder Ihnen einfach zu folgen.

 

Wie greift Ihr auf GeoNet zu?

Im Browser erreicht Ihr unsere Gruppe unter http://geonet.esri.com/groups/geodev-germany. Die Gruppe ist so eingerichtet, dass alle Inhalte frei zugängig sind. Dann verzichtet Ihr aber auf die Möglichkeit, Euch aktiv zu beteiligen.

 

Alternativ könnt Ihr auf Eurem Smartphone oder Tablet die Jive App von Jive Software installieren. Diese setzt ein Login voraus, ohne eigenes Profil läuft hier also nichts. Ihr findet die App auf iTunes bzw. Google Play, sucht einfach nach "Jive Mobile".

 

Ihr wollt es ganz bequem? Dann könnt Ihr unsere Blogs auch per RSS-Feed abonnieren und bspw. in Outlook einbinden. Den Blog selbst erreicht Ihr auch unter http://geonet.esri.com/groups/geodev-germany/blog. Dort könnt Ihr bequem nach Autor, Monat oder Schlüsselwort filtern.

 

 

Also, wir freuen uns, Euch bald in unserer GeoNet Gruppe begrüßen zu dürfen. Und solltet Ihr Fragen haben, so wißt Ihr ja jetzt, wo Ihr sie stellen könnt 

 

Euer GeoDev Germany Team

Im September lädt die Europäische Weltraumagentur ESA wieder 20 ausgewählte Entwickler zum Space App Camp nach Frascati, Italien, ein. Vor Ort habt Ihr die Möglickeit, mehr über die Arbeit der ESA zu erfahren und Eure Projekte mit ESA Daten zu starten. Natürlich warten auch wieder viele tolle Preise auf Euch. Insgesamt denke ich ist es eine einmalige Gelegenheit.

 

Deshalb möchte ich Euch auf diesem Wege nochmals darauf aufmerksam machen, dass Ihr Euch noch bis zum 24.7.2017 um die Teilnahme bewerben könnt. Weitere Infos findet Ihr auf der Homepage, dort könnt Ihr Euch mit Eurem Team auch gleich bewerben.

 

Die ArcGIS API for Python hat sich hat in kurzer Zeit zu einem sehr mächtigen Werkzeug für den Umgang mit Web GIS entwickelt. Dies liegt sicher einerseits daran, dass es sich um eine Skriptsprache handelt, die nicht nur von gestandenen Programmierern, sondern auch von Power Usern genutzt werden kann. Natürlich macht das Skripten in den Jupyter Notebooks Freude und ist ausgesprochen interaktiv. Letztlich denke ich ist es aber vor allem der breite Einsatzbereich, der API, der sie so mächtig macht:

 

Whom is the Python API for?

 

Pünktlich zur Esri User Conference 2017 ist die ArcGIS API for Python nun Version 1.2 erreicht. In der neuen Version sind einige spannende neue Möglichkeiten hinzugekommen:

 

  • Neue umfangreiche API für Rasteranalysen
  • SpatialDataFrames für die Pandas Bibliothek
  • Automatisierung von verteilten GIS Lösungen (Portal-to-Portal Collaboration)
  • Leistungsfähige GIS Administration mit einem neuen Server Sub Modul

 

Darüber hinaus wurden zahlreiche weitere Verbesserungen vorgenommen und Fehler bereinigt.

 

Habt Ihr Gefallen gefunden und überlegt, wie Ihr anfangen sollt? Dann möchte ich Euch den Blog Three Ways to Get Jupyter Notebooks and the ArcGIS API for Python | ArcGIS Blog ans Herz legen. Weitere spannende Blogs findet Ihr auch in der brandneuen ArcGIS API for Python Explorers' Corner.

 

Habt Ihr dagegen konkrete Fragen, Ideen oder Vorschläge? Dann lasst es uns hier wissen oder schaut mal in der GeoNet Gruppe ArcGIS API for Python vorbei.

Uns erreichen immer wieder Fragen von Euch zu einzelnen Aspekten des Entwickelns mit ArcGIS. Und tatsächlich ist ArcGIS einerseits natürlich eine sehr leistungsfähige Geo-Plattform. Andererseits ist es aber nicht immer ganz einfach, schnell die richtigen Informationen zu finden.

 

Deshalb haben wir Euch als kleine Hilfestellung eine Liste mit wichtigen Informationsquellen zusammengestellt: Ihr findet das Dokument hier:Wichtige Informationsquellen für ArcGIS Entwickler

 

Bitte lasst uns wissen, falls Euch was wichtiges fehlt! Wir werden diese Liste kontinuierlich ergänzen und aktualisieren.

 

Natürlich könnt Ihr uns auch weiterhin hier auf GeoNet direkt Eure Fragen stellen Gebt hierzu einfach auf der Startseite Eure Frage in die Suchbox ein. Ihr erhaltet beim Tippen schon Lösungsvorschläge. Sollte Eure Frage nicht dabei sein, könnt Ihr Eure Frage in einem neuen Beitrag stellen.

 

Schließlich könnt Ihr natürlich auch unsere GeoDev Meetups nutzen, um Euch vor Ort zu vernetzen und auszutauschen.

 

Viele Wege führen nach Rom 

Am 6.9. startet Esri wieder ein freies Online Training "Do-It-Yourself Geo Apps". Ich kann Euch diesen MOOC (Massive Open Online Course) sehr ans Herz legen. Ihr erhaltet einen sehr guten Überblick darüber, wie Ihr mit ArcGIS eigene Geo-Apps realisieren könnt. Viele der Module kommen dabei ohne Programmiererfahrung aus, richten sich also auch an Power-User. Außerdem könnt Ihr Euch die Zeit recht frei einteilen und erhaltet am Ende eine Teilnahmebestätigung.

 

Weitere Infos zu den Kursinhalten findet Ihr hier. Dort könnt Ihr Euch auch gleich anmelden.

 

Übrigens findet Ihr unter Esri MOOC - Massive Open Online Course  noch viele weitere spannende Online Trainings. Besonders gespannt bin ich auf Cartography, dieser Kurs beginnt im November. Wir halten Euch natürlich auf dem Laufenden 

Soeben wurde das Esri Developer Portal aktualisiert. Die Website beschreibt nun ausführlich diverse Success Stories zu sehr unterschiedlichen Anwendungsfällen und beschreibt die eingesetzte Technologie, Außerdem werden verschiedene Sample Apps detailliert beschrieben, um den Einstieg in die Entwicklung mit ArcGIS zu erleichtern. Den zugehörigen Source Code findet Ihr jeweils auf GitHub. Schließlich wurde auch die Startseite modernisiert, Ankündigungen und Blogs sind nun prominenter platziert.

 

Schaut mal selbst vorbei unter https://developers.arcgis.com. Und dann hoffen wir mal, dass wir auch Euch bald als Success Story featuren können ;-)

 

Filter Blog

By date: By tag: